Wintergrün

Gaulthéria fragrantissima

Wintergrün ist ein kleiner Strauch von weniger als fünfzehn Zentimetern aus der Familie des Heidekrautgewächses ( Ericaceae), der in den Wäldern Nepals (Gaultheria fragrantissima syn. punctata) sowie in China (Gaultheria yunnanensis) und Nordamerika (Gaultheria procumbens) wächst.

  • Bad

  • Anwendung auf der Haut

  • Zum Einnehmen

  • Atemwege

L’huile essentielle de gaulthérie, en général bien tolérée par la voie cutanée, peut être irritante pour certaines personnes. Sur de petites zones, elle peut être utilisée pure. Sur des zones plus larges, il faut de préférence la diluer à 25 % dans une huile végétale. Elle procure sur la peau un effet d’échauffement tout à fait normal et apaisant en cas de douleur. Elle est interdite par voie orale. NE PAS UTILISER Chez la femme enceinte ou allaitante, l’enfant avant 7 ans, en cas d’allergie à l’aspirine ou aux salicylés en général, en cas de traitement anticoagulant, chez le sujet épileptique ou ayant des antécédents de troubles convulsifs.

Muskelkater
Mischen Sie 2 Tropfen ätherisches Öl Wintergrün mit 10 Tropfen Arnika-Pflanzenöl. Tragen Sie diese Mischung vor und nach der Anstrengung auf.

Verstauchung oder Prellung
2 Tropfen ätherisches Öl Wintergrün, 2 Tropfen ätherisches Öl der Strohblume, 5 Tropfen Pflanzenöl. Zweimal täglich sieben Tage lang einmassieren

Die weißen bis hellrosa Blüten befinden sich an der Blattbasis und sehen wie kleine Glöckchen aus. Von Oktober bis März formen sie strahlendrote Beeren.

Wintergrün verdankt seinen lateinischen Namen Jean-François Gaulthier (1708-1756), dem königlichen Arzt und Botaniker im Quebec. Er stellt fest, dass die Inuit und Indianer Kanadas seit langer Zeit schon die Blätter von Wintergrün kauten oder als Tee zubereiteten, um Fieber zu senken und Schmerzen zu lindern.

Diese Fee aus dem Großen Norden, in Quebec auch „Waldtee“ genannt, hat eine wichtige Rolle in der Pharmakologie gespielt: im 19. Jahrhundert lieferte Nordamerika „Wintergreen-Essenz“ nach Europa, einem aus der Verdampfung der Pflanze gewonnen Extrakt.

1844 konnten William Proctor, der „Vater der amerikanischen Apotheke“ und der Franzose Auguste Cahours den wichtigsten Wirkstoff dieses ätherischen Öls, das Methylsalicylat isolieren, und schließlich gelang es Cahours die Salicylatsäure in der Hydrolyse synthetisch herzustellen, das dann als Arzneimittel gegen Rheuma eingesetzt wurde, bevor die Acetylsalicylsäure synthetisch produziert werden konnte – das Molekül, das viel besser unter seinem gewerblichen Namen Aspirin® bekannt ist.

AROMATISCHE HERBARIUM UND REZEPT

Alle Pflanzen von A bis Z oder wie man ätherische Öle mit vielen Tipps und Rezepten verwendet.

Entdecken

Ich akzeptiere

Indem Sie Ihren Besuch auf dieser Website fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um Werbung, die auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, für eine Navigationsstatistik anzubieten und den Austausch von Informationen in sozialen Netzwerken zu erleichtern. Um mehr über das Setzen von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier

Diese Website soll auf dem Gebiet der Schweiz empfangen werden, die Website, ihre Nutzung sowie alle auf der Website verfügbaren Elemente unterliegen dem schweizerischen Recht. Die Zugänglichkeit der Website in einem anderen Land kann nicht dazu führen, dass die Informationen auf der Website den spezifischen Rechtsvorschriften der einzelnen Länder übermittelt werden (CGU)