puressentiel-illustration-huile-essentielle-estragon

Estragon

Artemisia dracunculus

Estragon (Artemisia dracunculus), eine mehrjährige Strauchpflanze mit zahlreichen stark verzweigten Stängeln, gehört zur Gattung der Korbblütler. Sie stammt aus den Steppen Zentralasiens.

  • Bad

  • Anwendung auf der Haut

  • Zum Einnehmen

  • Atemwege

Auf der Haut muss das ätherische Öl von Estragon unbedingt mit einem Pflanzenöl verdünnt werden.
NICHT ANWENDEN bei schwangeren oder stillenden Frauen, bei Kindern unter 7 Jahren, bei Personen, die auf einen Bestandteil (Limonen) allergisch sind, bei Asthmatikern ohne Beratung eine Allergologen, bei Personen, deren berufliche Aktivität erhöhte Wachsamkeit erfordert, bei Epileptikern oder Personen, die bereits Krampfanfälle hatten.

Allergisches Asthma
Dreimal täglich 5 Tropfen ätherisches Öl von Estragon mit 5 Tropfen Pflanzenöl auf den Brustkorb, den Solarplexus und die Wirbelsäule auftragen. 4 Tropfen ätherisches Öl von Estragon auf einem Taschentuch einatmen.

Verdauung
Dreimal täglich während höchstens sechs Tagen 1 Tropfen Zitronenessenz und 1 Tropfen ätherisches Öl von Estragon auf einer neutralen Tablette, in einem Löffel Olivenöl, mit Honig oder einem Stück Zucker einnehmen (dieses Heilmittel ist nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet)

Schluckauf
1 Tropfen reines ätherisches Öl von Estragon unter die Zunge geben, wenn nötig fünf Minuten später wiederholen, und der Schluckauf verschwindet. Bei anormaler Dauer des Schluckaufs zum Arzt gehen.

Heuschnupfen
5 Tropfen ätherisches Öl von Estragon mit 5 Tropfen Pflanzenöl auf die Nasenflügel und Schläfen auftragen

puressentiel-estragon

Die Vervielfältigung erfolgt über das Teilen der Büschel und mit Stecklingen. Es gibt mehrere Arten von Artemisia (annua, arborescens, herba alba, pallens).
Die beiden Namen von Estragon auf Latein und im Volksgebrauch kommen von den reellen oder vermuteten Wirkungen. Im Mittelalter sah man in seiner Wurzel das Bild eines Drachens (Drakonion auf Griechisch), man glaubte, Estragon sei wirksam gegen Schlangenbisse und man nanntes es Tarragon, Dragon, Drachenkraut. Artemisia daher, weil es wie die Göttin und Beschützerin der Frauen Frauenleiden heilt. Die in Europa von den Mauren Andalusiens unter dem Namen Tharkum eingeführte Pflanze wurde zum ersten Mal vom großen arabischen Botaniker des 13. Jahrhundert Ibn el-Beithar erwähnt. Er erkannte in dieser Pflanze eine wunderbare Unterstützung der Verdauung. Estragon nimmt in Frankreich den siebsten Platz der Aromapflanzen ein. Es wird als Gewürz in zahlreichen Zubereitungen (gewürzter Essig, Senf, Bearnaise-Soße usw.) genutzt.

AROMATISCHE HERBARIUM UND REZEPT

Alle Pflanzen von A bis Z oder wie man ätherische Öle mit vielen Tipps und Rezepten verwendet.

Entdecken

Ich akzeptiere

Indem Sie Ihren Besuch auf dieser Website fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um Werbung, die auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, für eine Navigationsstatistik anzubieten und den Austausch von Informationen in sozialen Netzwerken zu erleichtern. Um mehr über das Setzen von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier

Diese Website soll auf dem Gebiet der Schweiz empfangen werden, die Website, ihre Nutzung sowie alle auf der Website verfügbaren Elemente unterliegen dem schweizerischen Recht. Die Zugänglichkeit der Website in einem anderen Land kann nicht dazu führen, dass die Informationen auf der Website den spezifischen Rechtsvorschriften der einzelnen Länder übermittelt werden (CGU)